happiness-gb66470b89_1920.jpg

Was ist Fasten?

Fasten ist eine Reinigung, eine Entgiftung von Körper, Geist und Seele.

Fasten ist ein starker Impuls, die eigene Lebensweise zu ändern, falls das nötig ist.

Fasten ist nicht hungern. Wer hungert der fastet nicht.

Fasten ist die beste Gelegenheit in Form zu bleiben oder wieder in Form zu kommen und bis ins hohe Alter gesund zu bleiben.

Vorteile des Fastens:

  • Körperlicher Reinigungsprozess

  • Schlacken und Giftstoffe werden ausgeschieden

  • Krankheiten werden gemildert

  • Blutdruck und Blutzuckerspiegel werden reguliert

  • Cholesterinspiegel wird gesenkt

  • Schmerzen werden weniger oder verschwinden ganz

  • Immunsystem wird gestärkt

  • Beweglichkeit und Spannkraft steigen

  • Kraft und Energie nimmt zu

  • Körpergefühl wird intensiver und sensibler

  • Gewichtsverlust

  • Belastendes kann sich lösen

  • Ruhe und Ausgeglichenheit stellen sich ein

  • Probleme relativieren sich

  • Wahrnehmung der eigenen Bedürfnisse wird möglich

  • Lebensfreude zeigt sich

  • Sinne werden geschärft

  • Gedanken werden positiver und klarer

  • Geistiger Ballast verschwindet

  • Energie und geistige Frische werden spürbar

  • Neue Einsichten und Perspektiven tauchen aufgelöst

  • und und und…..

Verzichten und Loslassen-Können wirken heilsam auf Körper, Geist und Seele.

 

Dr. Otto Buchinger (1878 - 1966)

Fasten nach Buchinger

Dr. Otto Buchinger (1878 - 1966)  war während des ersten Weltkrieges Militärarzt. 1917 erkrankte er schwer. In Folge  entwickelte sich ein schweres und schmerzhaftes Gelenkrheuma, das Buchinger zwang seinen Dienst zu quittieren. Unter Anleitung unterzog er sich einer dreiwöchigen Fastenkur. Der therapeutische und medizinische Heilerfolg war so bemerkenswert, dass sich Buchinger von da an eingehend mit dem heilenden Fasten beschäftigte. 1920 gründete er die erste Fastenklinik.

Er begründet die Wirksamkeit des Fastens damit, dass der Organismus gereinigt und die Selbstheilungskräfte aktiviert werden.

Was erreichen wir beim Buchinger Fasten?

Für diejenigen, die zum ersten Mal fasten, ist es oft gut, in einer Gruppe zu fasten. Der Körper wird von Schlacken und Giftstoffen befreit – somit schmelzen überflüssige Kilos, Ihre Haut wird deutlich glatter, Hautunreinheiten verschwinden. Auch Muskeln und Gewebe werden gestrafft.

Unsere Abwehrkräfte werden gesteigert. Die Geschmackssinne werden geschärft. Die Körperhaltung verbessert sich zusehends. Somit steigt auch die allgemeine Stimmung. Fasten macht offen für Veränderungen und unterstützt die Umstellung auf eine neue Ernährungsform.
 

Das Fasten lehrt uns das Genießen. Für viele Fastende entsteht dadurch ein Abschiednehmen von alten Gewohnheiten und damit ein Neubeginn in eine gesündere Lebensweise,

Schon Hippokrates, der Stammvater der Medizin, sagte vor mehr als 2.500 Jahren: „Lass die Nahrung deine Medizin sein und Medizin deine Nahrung“

Image by Stephen Leonardi

"Üben des Meidens nimmt Quellen des Leidens"

 

Dr. Otto Buchinger (1878 - 1966)